Der Mensch hat die Naturlandschaft zu einer Kulturlandschaft gemacht.

Durch beinahe jede Tätigkeit wirkt der Mensch indirekt oder direkt auf die Tierwelt ein; sei dies als KonsumentIn landwirtschaftlicher Produkte, als SportlerIn, als StromverbraucherIn oder als StrassenbenützerIn. Meistens geschehen diese Eingriffe unbewusst, doch die Lebensräume der Wildtiere werden dadurch nachhaltig gestört oder zerstört. Die Ausstellung im Schlossmuseum macht es möglich, Aktivitäten von Tier und Mensch in der veränderten Natur ohne räumliche und zeitliche Trennung zu erleben – Auge in Auge mit reissenden und reizenden Wildtieren.